Vorlesewettbewerb in französischer Sprache

„Moi, je lis en francais!“ – „Französisch ist leichter als man denkt“rk4ltqrf

Ziel:

Förderung des Erlernens der französischen Sprache als erste, zweite oder dritte Fremdsprache an den weiterführenden Schulen.

Teilnehmer:

Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10, die Französisch als erste, zweite oder dritte Fremdsprache im 2. bzw. maximal 3. Jahr erlernen.

Kategorien:

a) Realschulen, Realschulen plus und Integrierte Gesamtschulen
b) Gymnasien
c) Muttersprachler

Verlauf:

Unter den besten Vorlesern der Klassen ermittelt die Schule im Herbst den Schulsieger, gegebenenfalls zusätzlich einen Muttersprachler, die beide im Februar am Regionalentscheid in Kaiserslautern, Koblenz, Mainz, Neustadt oder Trier teilnehmen.

Die besten Schüler qualifizieren sich dort für das Finale im April/Mai in Mainz (ca. 30 Teilnehmer/innen), wo nach gleichem Muster in den verschiedenen Kategorien die jeweils drei besten Vorleser ermittelt und gekürt werden.

Alle Teilnehmer erhalten bei den Regionalentscheiden eine Urkunde. Die Finalisten gewinnen attraktive Buch- und Sachpreise. Auf einen 3-wöchiger Feriensprachkurs in der Bretagne bzw. ein verlängertes Wochenende für 2 Personen in Paris können sich die Gewinner der Kategorien a) und b) freuen.

Die Veranstaltung wir u. a. vom Ernst Klett Verlag, Stuttgart, dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, dem CRB Haus Burgund, Mainz, dem Institut Francais, Mainz,  dem Landtag Rheinland-Pfalz, dem Bureau du Livre de la Jeunesse/Frankfurt und dem Bureau de la Musique, Berlin, unterstützt.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1993 durchgeführt. Die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr.

Der Wettbewerb findet in ähnlicher Form in deutscher Sprache in Burgund statt.

Vorlesewettbewerb 2015/16

Im Schuljahr 2016/17 „pausiert“ der Vorlesewettbewerb.

Stattdessen findet der Wettbewerb „Kreatives Schreiben“ statt.